Was ist LLP/Erasmus?

LLP - das Programm für Lebenslanges Lernen - ist ein Aktionsprogramm der EU für die Zusammenarbeit im Bildungsbereich. Der in ihm enthaltene Bereich zur Hochschulbildung heißt ERASMUS (EuRopean Action Scheme for the Mobility of University Students).

WOZU?

  • gezielt Studienschwerpunkte verfolgen und vertiefen
  • theologische Qualifikation verbessern und vertiefen
  • Ausbau/Verfestigung einer Fremdsprache
  • Anrechenbarkeit auf das Studium an der Universität Wien

WANN?

  • Ein ERASMUS-Studienaufenthalt ist ab dem 3. Semester möglich.
  • Dauer der Studienaufenthalte: ein oder zwei Semester.
  • Hauptvergabe 2020/21
    • Verbindliche Anmeldung (ausschließlich online): 15.01.2020-05.03.2020
    • Unterlagen parallel senden an Prof. Dr. Wolfram Reiss
    • Nominierung: 5.3-15.3.2020
    • Nachnominierungsphase: 15.3.-22.03.2020
  • Restplätze für Sommersemster 2021
    • Ausschreibung der Plätze ab: 15.09.2020
    • Bewerbungsfrist: 15.9.-05.10.2020
    • Nominierungsfrist: 5.10.-15.10.2020
    • Nachnominierungsfrist: 15.10.-22.10.2020

Nachnominierungsphase

Während der Nachnominierungsphase können Plätze, die auf Grund von Doppelnominierungen sowie weitere zur Verfügung stehende Plätze an Studierende vergeben werden, die für keine der von ihnen gewählten Präferenzen zugeteilt wurden.

Bewerbungsverfahren über Mobility Online

Mobility Online ist ein Online-Tool, in dem Bewerbungen angelegt und Auslandsaufenthalte administriert werden. Wenn Sie sich in unserer Studienrichtung um einen Austauschplatz bewerben möchten, müssen Sie eine Bewerbung in Mobility Online anlegen und Ihre Antragsdokumente bis zum Ende der Bewerbungsfrist dort hochladen. Ausschließlich diese Online-Bewerbung ist gültig! Nach Ende der Bewerbungsfrist ist keine Bewerbung mehr möglich. Pro Studienrichtung kann eine Bewerbung mit jeweils bis zu drei Präferenzen angelegt werden.

Folgende Antragsdokumente sind für alle Studierenden verpflichtend hochzuladen:

  • Motivationsschreiben
  • Sammelzeugnis
  • Sprachnachweis (außer bei Unterrichtssprache Deutsch)
  • Identitätsnachweis (Pass, Personalausweis, kein Führerschein)

Reichen Sie die gleichen Unterlagen zusätzlich bis spätestens zur Bewerbungsfrist bei dem Mobilitätskoordinatoren per E-Mail ein. Für die Evangelisch-Theologische Fakultät ist dies aktuell Prof. Dr. Wolfram Reiss (wolfram.reiss@univie.ac.at). Eine Absendung bzw. Abgabe nur an die/den Mobilitätskoordinator*in ist aber nicht ausreichend. Die Dokumente müssen auf jeden Fall über Mobility Online eingereicht werden!

WER?

Ordentliche Studierende an österreichischen Universitäten, die folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie besitzen die Staatsbürgerschaft eines EU/EWR-Staates oder die Staatsbürgerschaft der Türkei, sind als Flüchtlinge anerkannt oder hatten zum Zeitpunkt der Bewerbung mindestens ein Jahr den Mittelpunkt ihrer Lebensinteressen in Österreich.
  • Sie befinden sich zum Zeitpunkt des Antritts des Auslandsaufenthaltes zumindest im dritten Semester ihrer für den ERASMUS-Aufenthalt relevanten Studienrichtung an der Universität Wien.
  • Sie haben bisher noch keinen LLP/ERASMUS-Studienaufenthalt absolviert.

Für nähere Informationen bezüglich Studienplätzen, Fristenläufen etc. siehe die ERASMUS-Webseite der DLE »Forschungsservice und Internationale Beziehungen (Büro für Studierendenmobilität)

Learning Agreement

Die Studierenden erstellen ihr Learning Agreement (Before/During/After the Mobility) direkt aus Mobility Online. Detaillierte Informationen zum Learning Agreement, in dem festgelegt wird, welche Lehrveranstaltungen in welchem Umfang von ECTS Sie während Ihres Auslandsaufenthalts absolvieren werden, finden Sie auf der Seite des International Office. Informieren Sie sich über das Lehrangebot an Ihrer Gastuniversität und vergleichen Sie den dortigen Studienplan mit unserem und besprechen Sie das geplante Programm mit Ihrem/Ihrer Mobilitätskoordinator/in. Das ausgefüllte Learning Agreement wird an unserem Institut dann von der SPL (und ggfs zusätzlich vom/von der Mobilitätskoordinator/in) unterzeichnet und anschließend in Mobility Online hochgeladen.

Informieren Sie sich bei Ihrer Gastuniversität, wann das Learning Agreement vorgelegt werden muss. Sie sind selbst dafür verantwortlich, dass Ihre Gastuniversität das Learning Agreement rechtzeitig erhält (normalerweise im Zuge Ihrer Anmeldung an der Partneruniversität). Sollte die Gastuni das Learning Agreement nicht bei der Anmeldung verlangen, schicken Sie bitte selbstständig einen Scan des Learning Agreement zur Unterzeichnung an die Gastuniversität. Anschließend laden Sie das von der Gastuniversität unterschriebene Learning Agreement in Mobility Online hoch.

Da das Vorlesungsverzeichnis an Ihrer Gastuniversität in den meisten Fällen erst kurz vor Semesterbeginn feststehen wird, ist es verständlich, wenn Sie Ihr Kursprogramm später noch einmal abändern müssen. Änderungen müssen Sie der dem/der Mobilitätskoordinator/in bekanntgegeben, um die Anrechnung nach Ihrer Rückkehr sicherzustellen. Für Änderungen erstellen Sie direkt aus Mobility Online ein Learning Agreement During the Mobility, in dem Sie die geänderten Kurse angeben und dann an die SPL zur Unterschrift übermitteln. Informieren Sie sich bitte auch über das Änderungsprozedere an Ihrer Gastuniversität. Das von SPL und Gastuniversität unterzeichnete Learning Agreement During the Mobility laden Sie in Mobility Online hoch. Weitere Informationen zum Learning Agreement During the Mobility finden Sie hier.

Nach Ihrer Rückkehr erstellen Sie aus Mobility Online das Learning Agreement After the Mobility und lassen sich von Ihrer Studienprogrammleitung die im Ausland abgeschlossenen Kurse im Rahmen Ihres Studiums anerkennen. Dazu benötigen Sie auch das Sammelzeugnis der Gastuniversität (transcript of records). Anschließend laden Sie das Transcript of Records sowie Ihr Learning Agreement After the Mobility oder den Anerkennungsbescheid in Mobility Online hoch.